Kiesbettracing

Bilder und Film aus Assen August 2010

by on Nov.11, 2010, under 2010, Assen

So, hier einmal meine „Best Pics“, einen kleinen Film gibt es auch noch, den muss ich aber noch schneiden.

Cincopa WordPress plugin

Fotos by Schräglagenfotos.de

Share
Kommentare deaktiviert für Bilder und Film aus Assen August 2010 more...

Assen August 2010, Sonntag 29.08.

by on Aug.29, 2010, under 2010, Assen

10.00 Uhr:

Noch scheint die Sonne, aber das Wetterradar zeigt nichts Gutes!

12.00 Uhr:

Leider ist ein kräftiges Regenband angekommen, mit heftigem Wind.  Die 3 anderen Gruppen hatten noch Glück und konnten einen trockenen Turn fahren. Das wars für Heute zumal mein Rückenproti in ne Pfütze, nein in einen See gefallen ist und nun triefend nass ist. Hatte noch überlegen einen Nassrunde zum Abschluss zu drehen.
Also Plörren zusammenpacken und ab nach Hause. Bin schon wieder nass.

Ich werde noch ein- zwei Filmchen hier reinstellen sobald ich das Material gekürzt und bearbeitet habe!

Share
Kommentare deaktiviert für Assen August 2010, Sonntag 29.08. :, more...

Assen August 2010

by on Aug.26, 2010, under 2010, Assen

Donnerstag 26.08.:

Es geht los, Hänger ist besorgt, Material aufgerödelt und los geht´s gen Assen. Warum muss das ganze Vorspiel immer so stressig sein. Bin völlig fertig.
Kurz zum Wetter: ich hab die Schwimmflügel eingepackt….. :/

20.30 Uhr:
bin am Hotel angekommen, Rezeption unbesetzt, aber Klingel vorhanden. Nach dezentem Sturmklingeln kam dann irgendwann auch mal ein Mitarbeiter.  Zimmer ist OK, Bar und Restaurant teste ich morgen, bin wie gesagt alle…
Schön grosser Parkplatz direkt gegenüber dem Hotel, kein Problem mit dem Anhänger zu rangieren.

Hoffe der Regen ist morgen einigermaßen gnädig, ich werde Berichten.

Freitag 27.08.:
08.00 Uhr:
Es regnet: Pavillon aufgebaut, Moped rein, ich bin nass. Der Wetterbericht wird immer schlechter. Ich geh erstmal nen Kaffee trinken….

12.40 Uhr:
Ich wage meine ersten Schwimmversuche, der PiPo kommt doch schon schnell an seine Grenzen, Anbremsen OK, aber das Heck ist gefühlt immer am schwimmen. OK, durch meinen neuen Höcker und das Moosgummi muss ich mich eh erstmal wieder neu an das Moped gewöhnen, hinzu kommen noch Böen die am Moped rütteln. Also erstmal gaaanz piano anfangen und schön den Turn abspulen.

14.15 Uhr:
Es hat doch tatsächlich aufgehört zu regnen!! Mal sehen wie lange, ich hoffe die schnellen Jungs aus den anderen Gruppen fahren mir jetzt die Linie trocken… :)

15.00 Uhr:
Tatsache, die Ideallinie ist so gut wie trocken, trotzdem heisst es weiterhin erstmal piano. Mangels Fahrpraxis muss ich teilweise erstmal wieder an die Grundlagen denken; Blickführung, locker bleiben, mich auf Brems- und Einlenkpunkte konzentrieren.  Hinzu kommt das ich Ende Start/Ziel, Ende Gegenrade beim Anbremsen unruhe in das Fahrwerk bekomme so das ich mir fast jedes Mal die Linie versaue oder zu früh bremse. Muss mal an der Gabeleinstellung basteln.
An die die schon öfters in Assen waren: sind die Bodenwellen bei den obigen Stellen stärker geworden?

17.00 Uhr:
Juhu, Strecke so gut wie trocken, bin innerlich aber immer noch auf nass gepolt, so richtigen laufen tuts nicht. Hat aber trotzdem Spass gemacht. Nur meine Gabel geht mir auf den Senkel.

Hier noch mal ein Bildchen und 3 kleine Filmchen, ungeschnitten und jaaa, ich werde von ner BMW versägt, bin halt den Lusche ;-). Leider schaltet sich meine Mini-Cam undefinierbar mal früher, mal später ab.

Video 1: MEDI0010

Video 2: MEDI0012

Video 3: MEDI0012

Samstag 28.08.:

08:00 Uhr:
Ich schaue raus und… es ist trocken und die Sonne scheint, dass lässt hoffen.

10:00 Uhr:
Erster Turn, juhu, komplett trocken. Es läuft gut, ich bin locker. Raus aus der Boxengasse und erstmal schön gemächlich die Rechtskurve dann die Doppelrechts zur Haarnadelkurve, etwas länger Aussen bleiben spät am Scheitelpunkt und rausbeschläunigen. Soweit die Theorie, in der Praxis standen mir direkt 2 Mitfahrer auf ner relative seltsamen Linine im Weg und hatten natürlich nachdem sie mich völlig ausgebremst hatten nichts anderes zu tun als fürchterlich am Kabel zu ziehen und mir die nächsten Kurven auch noch zu verhageln. Aber so isset nu mal.
Zu meiner tiefsten und innigen Befriedigung habe ich dann den BMW Fahrer von gestern überholt und nicht mehr rankommen lassen… so… 😉

11.20 Uhr:

Es zieht ungemach in Form von Wolken auf, aber der Turn blieb trocken. Läuft immer besser ausser einem Verbremser Ende Start/Ziel. Bilde ich mir diese Bodenwellen nur ein oder ist mein Fahrwerk zu weich eingestellt. Muss ich mal testen.
P.S.: leider gehen die MiniCams immer noch ein paar Minuten aus, keine Ahnung warum.

12.15 Uhr:

Es regnet und ich mach mich auf zum Mittag, die Wolken die da kommen sehen schon bedrohlich aus. Aber laut wetteronline.de ist das nur ein Schauer. Trotzdem klemm ich mir den nächsten Turn.

13.40:

Es regnet immer noch, allerdings kommt hinter mir blauer Himmel. Mal sehen für wie lange und ob die Strecke zu meinem Turn wieder halbwegs trocken ist. Zum Glück geht das Auftrocknen hier recht schnell.

Die Sonne scheint wiederBlauer Himmel über dem Fahrerlager I

15.00 – 17-30 Uhr:

Es ist trocken geblieben und hatte noch 2 super Turns inkl. Filmaterial, welches ich noch schneiden muss.
Ab ins Hotel, essen, schlafen. Bin alle.
Mal sehen wie das Wetter morgen wird, Wetterbericht verheisst nichts Gutes!!

Share
Kommentare deaktiviert für Assen August 2010 :, more...

Suchst du etwas?

Benutze die Suchfunktion um die Seite zu durchsuchen:

Nichts gefunden? Schreib einen Kommentar oder kontaktiere mich!